Perspektiven

Gran Tiro kommt aus dem Spanischen und bedeutet „Großer Wurf“. Unter dem Namen GRANTIRO haben sich drei strategisch-operative Partner zur Erhaltung und Weiterentwicklung der ganz oder teilweise von der Schließung bedrohten ehemaligen Alstom-Standorte zusammengefunden, die seit Ende 2015 zum amerikanischen GE-Konzern, Geschäftsbereich „Power“, gehören. Das Projekt wurde aufgrund einer Initiative des Wirtschaftsministerium des Saarlandes gestartet.

Die Partner von GRANTIRO verfügen über ausgezeichnete Industriekontakte. Dabei handelt es sich um global agierende Unternehmen mit langjähriger Branchenerfahrung. Insbesondere für die Produktionsstandorte in Mannheim und Bexbach gibt es seit längerem vielversprechende Ansätze.
Mehr zu den Partnern

 


 

275553821

Seit Juli 2016 arbeitet die GRANTIRO-Gruppe an einem Konzept für den Erhalt der Arbeitsplätze an GE-Power-Standorten. Auf dieser Seite sollen alle direkt und indirekt betroffenen Menschen mehr Informationen zu diesem Konzept und über den Status des Projektes erhalten. Daher ist Grantiro.de keine statische Seite sondern ein Ort für Informationen, Beiträge und Diskussionen. Die Seite wird entsprechend der aktuellen Entwicklungen  Fortgangs in dieser Sache mit neuen Inhalten erweitert. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion, um an der Diskussion teilzunehmen.  Diese wird moderiert, damit trotz des verständlicherweise hohen emotionalen Gehalts der Thematik unser Ziel einer sachlichen Auseinandersetzung Rechnung getragen wird.

Wir weisen darauf hin, dass hier nicht alle Informationen bekannt gegeben werden können, insbesondere aus Gesprächen mit dem GE-Management. Wie in solchen Prozessen üblich, gibt es Informationen, für die von den Beteiligten Vertraulichkeit schriftlich zugesichert wurde. Daran halten sich die Projektpartner. Dafür bitten wir um Verständnis.